Der Drängler

Der gemeine Drängler zeichnet sich im allgemeinen durch zumindest bedingte Mitarbeit aus. Der Hänger macht ihm zwar keine wirkliche Angst, aber einsteigen muss man ja nun auch nicht gleich. Für gewöhnlich wird die Flucht zur Seite eingeschlagen...egal ob da jemand steht oder nicht. In der Praxis werden hier gerne Longen eingesetzt ....als ob ein bisschen Stoff mehr Eindruck schindet, als ein Mensch! Als Vorarbeit empfehle ich Schulterkontrolle am Boden. Dieses Pferd muss lernen zu weichen und zwar immer und bedingungslos. Wendungen um die Hinterhand im Stehen eignen sich hervorragend dazu, die Hilfen dazu werden in erster Linie auf die Schulter ausgerichtet.

Ein Pferd mag direkt von vorne oder hinten vielleicht offensichtlich gefährlich sein, der versteckte „Angriff“ lauert aber in der Schulter. Hier wird ganz unauffällig getestet, wer eigentlich das Anrecht auf den besten Platz hat. Achte darauf! Training beginnt bereits beim Holen aus der Box oder von der Koppel.

Wie es in Dirty Dancing schon hieß: Das ist mein Tanzbereich und das ist deiner.  Und genauso funktioniert es unserer Miniherde, bestehend aus dir und deinem Pferd. Wo der Chef  steht, kann kein anderer sein. Drängelt dein Pferd noch so unauffällig in deinen Bereich, schick es zurück.

Im Trocken-Training mit der Decke wird der Drängler vermutlich recht unproblematisch sein. Solange ihm nichts komplett gegen den Strich geht, wird er schon seine Mitarbeit bringen. Auch hier darfst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen und deine Aufmerksamkeit sollte auf der Vordertendenz liegen. Kommt schon am Boden ein Ausweichversuch, halte den Druck solange wie es geht aufrecht und gib sofort nach, wenn Ruhe ins Pferd kommt oder es sich gerade nach vorne bewegt. Anders als bei der Longenmethode umschließt die Gurtmontage auf der Decke hier dein Pferd von Anfang an auch an den Seiten. Mit deinem Helfer, der beim Verladetraining dann die Schulter im Auge behält und kleinste Drängeleien sofort im Keim erstickt, sollte das Problem schnell erledigt sein.

 

 

Der Zurückschiesser